Das Leben und seine Wurzeln

Lebenswurzeln

Wir sind hier um zu erfahren, zu lernen und zu erreichen wofür wir inkarniert sind. Wenn du das ließt beispielsweise, hat dich dein Wesen hierher gebracht, weil du einen Entwicklungsstatus erreicht hast, indem du über Dinge wie Dies nachdenken sollst.

 

Jedes Wesen entscheidete sich, auf der Erde oder einem anderen Planeten im Universum Zeit zu verbringen, um etwas zu lernen, was das Wesen nicht in einem früheren Leben lernen konnte. Das ganze Universum ist voller Leben. Physikalische Inkarnationen wie Tiere, pure Energiewesen, Pflanzen, Pilze, Bakterien und alles was wir uns nicht vorstellen können.

 

Alles ist mit allem verbunden. Wir wissen nicht viel über Quantenphysik. Allerdings wissen wir, dass ein Atom welches in der selben Frequenz schwingt/oszilliert wie ein anderes Atom, sich genause verhält wie das andere Atom, ganz egal wieviel Abstand im Raum dazwischen liegt. Dies ist der physikalische Hauptbeweis für Verbindungen untereinander, ohne jeglichen Draht.

 

Wir sind das Universum und das Universum ist in uns. Du kannst nicht alleine gelassen werden oder einsam sein, weil du ein Teil dieser gigantischen Schöpfung bist. Wenn du zu einem Gott betest, betest du zu dir selbst, sowie zu jedem Atom und jeder Energie im Universum. Falls du an einen von Menschen erschaffenen Gott glaubst, hilft diese Glaubenskraft dir selbst. Darum haben Gebete oft eine Wirkung. Je stärker du an diese Götter glaubst, desto stärker wird die Wirkung auf dich selbst und Alles sein, da Du dieser Gott bist.

 

Durch das Verstehen deiner selbst, wirst du die Schöpfung verstehen. Um Planeten oder Leben zu kreieren, braucht es nicht mehr als uns selbst. Wir und jede andere Form des Lebens erschafften das Universum in dem wir leben, weil wir und Alles Eins sind. Wer sagt uns, das Planeten und Materie nicht emotional empfindsam sind? Wenn diese energetisch empfindlich durch ein magnetisches Feld sind, wo sind menschliche Emotionen dann anders, falls wir es aus einem wissenschaftlichen Blickwinkel betrachten?

 

Ein Gedanke ist nicht einfach ein Gedanke, es ist ein sich verändernder elektromagnetischer Zustand deines Gehirns. Falls wir mit allem Eins sind, könnten wir unsere Welt und unsere Leben nur durch Gedanken verändern. Und wir machen dies jede Sekunde. Wir entscheiden uns eine Aktion zu tun. Falls wir diese Aktion nicht durchführen möchten, machen wir stattdessen eine Andere. Oder jemand anderes tut etwas, was daraufhin deine Aktion verändert.

 

 

Hinweis: Dieser Artikel soll nur das kreative Denken anregen. In keinem Fall soll dieser Artikel wissenschaftlich fundierte Belehrungen oder Informationen darlegen.